Rinder

IMG_2657 IMG_2660 Unsere Rinder halten wir in Mutterkuhhaltung. Die Tiere leben hierbei im natürlichen Herdenverband. Die Kälber wachsen bei ihren Müttern auf und ernähren sich von Muttermilch, Gras und bestem Winterfutter.

Die Mutterkuhhaltung ist die natürlichste Art der Rinderhaltung. Für den Nachwuchs sorgt der eigene Zuchtbulle, welcher das ganze Jahr über bei der Herde ist. Von etwa Ende April bis zum ersten Schnee leben unsere Tiere im Freiland auf großzügigen Weideflächen. Hierbei werden auch schwierig zu bearbeitende Flächen genutzt.

Die männliche Nachzucht welche für den Verzehr bestimmt ist bleibt ca. ein Jahr bei der Herde. Danach leben die Bullen in kleinen Gruppen in unseren hofeigenen Gebäuden auf Stroh. Durch die Trennung der Bullen von der Herde wird ungewollte Inzucht vermieden. Außerdem können die oft stürmischen Bullen im Stall sicher gehalten und perfekt versorgt werden.

Der Einsatz von Medikamenten und Hormonen ist hierbei nicht nötig.
Wir halten in unserer Herde Kreuzungstiere der französischen Rinderrasse Limousin.
Die Tiere werden im nächstgelegenen Schlachthof fachgerecht verarbeitet. Der Transport wird von uns selbst übernommen. Die Tiere sind also bei Ihrer Bezugsperson bis zur Schlachtung. Somit wird jeglicher Stress und langer Transport vermieden.

 

Aber schaut selbst. Bilder sagen bekanntlich mehr ...

IMG_4029
Unser Bulle sorgt nicht nur für Nachwuchs, er wacht auch über die Herde und halt alle beisammen.
Die kleinen sind gerne bei Ihren Müttern
Die kleinen sind gerne bei Ihren Müttern. Schnell lernen sie alles wichtige für das Leben in der Herde.
IMG_3977
Auch die größeren suchen noch gerne die Mütter auf. Sie bekommen mindestens ein halbes Jahr Muttermilch. Auch Zuneigung und Fellpflege bekommen sie von Ihren Mütttern.
IMG_4021
Auf der Wiese können sich die Tiere ihr Futter selbst suchen.